Klaus Wanker | MONSTERS AND FREAKS

Klaus Wanker
MONSTERS AND FREAKS

Für die Ausstellung „MONSTERS AND FREAKS“ entwickelte Klaus Wanker seine Materialsprache innerhalb der Malerei weiter. Waren es bis zuletzt nur Aluminiumfolien, die den Eindruck des Technoiden, des Apperathaften evozierten, sind es in den aktuellen Arbeiten auch dünne, fragil transparente Papieruntergründe, die als Bildträger sowohl inhaltlich als auch formal zu verblüffen im Stande sind. Klaus Wanker beschreibt in diesen Arbeiten ein Szenario, das tatsächlich von der Natur Vorgefundenem oder Beobachtetem ausgeht – einen Zustand der „Postapokalypse“. Leben findet darin nur mehr als Rest einer Erinnerung statt bzw. in fragmentari- schen technoiden Systemen – Schläuche verbinden sich mit organischen und vegetabilen Formen zu neuen Mutationen, die eine düstere Perspektive auf die Existenz im Allgemeinen eröffnen. (Günther Holler-Schuster, Joanneum Graz)

ERÖFFNUNG
Samstag, 23. Juni 2018, 11:00–14:00 Uhr
Einleitung: Günther Holler-Schuster (Joanneum Graz)

AUSSTELLUNGSDAUER
26. Juni 2018–21. Juli 2018
Dienstag bis Freitag 14:00–18:00 Uhr
Samstag 10:00–13:00 Uhr

OPENING
Saturday, June 23, 2018, 11:00 am–2:00 pm
Introduction: Günther Holler-Schuster (Joanneum Graz)

EXHIBITION DATA
June 26, 2018–July 21, 2018
Tuesday to Friday, 2:00 pm–6:00 pm
Saturday, 10:00 am–1:00 pm