POKLONG ANADING, CLEMENS HOLLERER | sous les pavés, la plage

Poklong Anading und Clemens Hollerer

Eröffnung:
Donnerstag, 15. September 2016, 19:00–21:00 Uhr

Ausstellungsdauer:
16. September 2016–15. Oktober 2016

Clemens Hollerer und Poklong Anading verbindet das Interesse an den öffentlichen Räumen der Stadt. Ihre Arbeiten interpretieren Urbanität punkig, bunt und poetisch. Anadings Arbeiten, die auch in der weltbekannten Sammlung  des Solomon R. Guggenheim Museums in New York vertreten sind, spielen mit urbanen Phänomenen der globalen Marktwirtschaft. In der Serie untitled (landmark) dokumentiert er fotografisch die Reste der Textilproduktion, die auf den Straßenbelägen Manilas wie übergroße Konfetti auftauchen. Fröhlich-groteske Installationen aus gefundenen Materialien und Zeichnungen dokumentieren Anadings prozessorientiertes Arbeiten und seine Rolle als kritischer Beobachter und Sammler.

Clemens Hollerer präsentiert grafisch reduzierte Collagen auf Papier, die das Interesse des Künstlers an der formalen und sinnlichen Wirkung des urbanen Raumes unterstreichen. Die 2006 entstandenen Collagen basieren auf Fotografien von Städten der Beneluxstaaten und zeigen in stilsicherer Reduktion Raumsituationen: Schmale Ecken, scharfe Kanten, spitze Winkel, weite Flächen. Diese Arbeiten bildeten den Ausgangspunkt für Skulpturen aus Aluminium und Lack sowie Installationen aus Holz, welche die grafische Abstraktion ins Räumliche rückübersetzen.mo