The World Rearranges Itself Around You

Yael Burstein, Stefan Glettler, Hazem Harb, Marlene Hausegger,  Šejla Kamerić, Marianne Lang, Peter Moosgaard, Maruša Sagadin, Roswitha Weingrill

Eröffnung
Donnerstag, 20. Oktober 2016, 19:00–21:00 Uhr

Ausstellungsdauer
21. Oktober 2016–26. November 2016
Dienstag bis Freitag 14:00–18:00 Uhr
Samstag 10:00–13:00 Uhr

Die Welt arrangiert sich um uns neu: Geopolitische Verschiebungen, aggressive Attacken, digitale und gescheiterte Revolutionen verändern unsere Gegenwart. Aber auch eine Zufallsbekanntschaft, eine Krankheit oder ein Kunstwerk, das uns berührt, kann unser Leben ändern, wie Ben Lerner in seinem Roman 22:04 beschreibt. Wer weiß schon, was kommt? Die Ausstellung überprüft die Möglichkeit und Notwendigkeit von zeitgenössischer Kunst, die Potentiale der Welt um uns auszuloten und neu zu arrangieren. Wie kann Kunst unseren gewohnten Blickwinkel verändern? Was sind die Politiken des Möglichen, in Bezug auf den Zustand der Gesellschaft und die Ökonomien der Gegenwart?