MARIANNE LANG

Marianne Lang setzt sich mit dem Phänomen Raum auseinander. Sie bearbeitet das Thema mittels Zeichnung, Installation und Video und sucht ihre Motive vorwiegend in ihrer privaten künstlerischen Umgebung. Im Fokus stehen dabei fiktive, virtuelle Raumstrukturen, die mit den Wahrnehmungsgewohnheiten des Betrachters spielen, und sich von einer klassischen architektonischen Herangehensweise deutlich unterscheiden. Ganz ungezwungen überlappen und durchdringen einander die einzelnen Ebenen und Elemente, verschachteln sich zu paradoxen Raumsituationen und strafen die gewohnte Betrachtungsweise Lügen. Aussen- und Innenwände, Vorder- und Hintergründe, Fassade und Bausubstanz, Flächen und Konturen aller Art springen hin und her zwischen linearer Abstraktion und akribisch ausgeführter Struktur. Bewusst aus dem Zusammenhang gerissene Stilelemente und Objektzitate werden in neue Kontexte transplantiert und führen Form und Funktion ad absurdum. Dem Blick des Besuchers erschließt sich eine konzeptuelle Raumchoreographie, die ihrer eigenen Logik zu folgen scheint. In Marianne Langs Arbeiten manifestiert sich nämlich die Wirklichkeit als Modell, und vice versa präsentiert das Modell sich als Realität. Nach Orientierung suchend wird der Ausstellungsbesucher mit dem Fehler im System allein gelassen und gerät in ein Verwirrspiel zwischen Täuschung und Einbildung. Erst bei genauer Betrachtung erschließt sich die Künstlichkeit der Inszenierung, und man entlarvt die eigene oberflächliche Betrachtungsweise, der man auf den Leim gegangen ist.

Ausstellungen:

2015: Das Haus im Grünen, Galerie Bäckerstrasse4, Wien (solo);Kunst vor Ort, Akademie Graz (solo); Conditio Urbana, Galerie Bäckerstrasse 4, Wien; Drawing Now, Art Fair, Paris; Der Raum nach dem Raum, Kunsthaus Muerz, Mürzzuschlag; Goldilocks, temporäre Galerieplattform, Salzburg; Die Rechnung geht an Martin K. Künstlerhaus, Wien; 2014: Albrechtsfeld, Galerie Bäckerstrasse 4, Wien; Conditio Urbana, Stadtgalerie Salzburg; B4 Selection, Galerie Bäckerstrasse 4, Wien; Phasenraum –  Zeichnerische Ansichten, Loft8, Wien; Die Künstlerinnen sind anwesend, Rotor, Zentrum für zeitgenössische Kunst, Graz Young Art Auction, Wien 2013: : Intervention (3) Albertina, Wien (solo); Koje Galerie Bäckerstrasse 4, Art Austria, Leopoldmuseum, Wien (solo); Leben, Wohnen wie Zuhause, Smallest Gallery, Graz; Content Art, Wien; Out Line, Galerie Bäckerstrasse 4, Wien; New Frontiers, Forum Frohner, Krems; Anonyme Zeichner 2013, Kunstverein Tiergarten Galerie Nord, Berlin; die Weisse-ab-Haus- Verkaufs-Kunstschau, das Weisse Haus, Wien; Young Art Auction, Wien 2012: Demnächst, Galerie 5020, Salzburg; Zones of Habitation, Krokus Galerie, Bratislava; From different Corners, Galerie Bäckerstrasse 4, Wien; die Weisse-ab-Haus- Verkaufs-Kunstschau, das Weisse Haus, Wien; Struktur und Materie, Poly Galerie, Karlsruhe; Unsicheres Terrain, Soho Otterkring, Wien; Open House, Pumphaus, Lauterbourg; In Serie, Galerie 44Qm, Hartberg; Los, Galerie Bäckerstrasse4, Wien 2011: Wallpaper, Studio Kunstverein, Salzburg (solo); zu Gast, Galerie Eboran, Salzburg (solo); Blank Box, Galerie Peithner-Lichtenfels, Wien (solo); Fluchtperspektiven, Architekturforum Oberösterreich, Linz (solo); Räumlich, Galerie Kor Art, Wien; Sprawl Festival, Innsbruck; Radio Convoy, Wien; The Borders of Drawing, Das Weisse Haus, Wien; Ortung, Kunstverein, Salzburg 2010: Mein Zimmer im Raum, Kunstverein das Weisse Haus, Wien (solo); My House in France, Kunstraum Pro Arte, Hallein (solo); Fluchtperspektiven, Kunstforum Ebendorf, Raumacht, Wien (solo);  Diözesankunstpreis, Minoriten Galerie, Graz; Sweet Antizipation, Jahresausstellung, Salzburger Kunstverein Sizzling, Ausstellungsraum Flat 1, Wien; Landreclamation, White Club, Videopräsentation, Paris; open House, Abschlusspräsentation Ortung 2010, Strobl 2009: A Room of one´s own, Stadtmuseum, Graz (solo); Salzburg-Litauen, Traklhaus Salzburg / Vilnius White Club Space#4, Salzburg; Imagineering, Markthalle am Lendplatz, Graz 2008: „findet mich das Glück“, Schloss Goldegg, Salzburg (solo); „Am Sprung“, offenes Kulturhaus, Linz ; Warteraum für Winterreisende, ohne Titel, Salzburg; „Hyperlink“, Kunst im öffentlichen Raum, Stuhlfelden, Salzburg; Je risque-vous prenez la correspondance?, Bordeaux, Frankreich; Soccer Arts Kunstförderungspreis 08, Stadtgalerie Klagenfurt, Kärnten; „zu Gast bei Verlierern“, Substitut, Berlin; Wandzeichnung, Unortnung III, Wien; Videopräsentation bei Stop the Light, Videoscreening, The Others, London; Art Picnic, Kunst im öffentlichen Raum, Bern, Schweiz; Salon Européen de Jeunes Créateurs, Galerie im Traklhaus, Salzburg; White Club Space Misssion, Flucht in die Fiktion, White Club, Litauen, Salzburg; Euregio-Kunstpreis 08, Freilassing, Salzburg; 2007:Salzburg Contemporary Painting, Galerie 5020, Salzburg; Salon Européen des Jeunes Créateurs, Montrouge, Frankreich; Kunstankäufe des Landes 2004-2006, Teil 1, Galerie im Traklhaus, Salzburg; Diskussion, Zwischendurch, diverse Tätigkeiten, Diskussionsrunde, Kunstverein, Sbg; Parklücke, Performance im öffentlichen Raum, Salzburg; tumbleweed“,MuseAv, Nice, Frankreich 2006: „Farbe bekennen“, Nexus, Kunsthaus Saalfelden; Gründung, Verein White Club; „Spatenstich”, Virtual Gallery, www.whiteclub.at; Every Day..another artist/work/show, Kunstverein, Salzburg; “Gossip deluxe“, White Club, Salzburg 2005: Das Künstlerhaus stellt sich vor, Kunstverein, Salzburg (solo); „Viermäderlhaus“, Kunstverein, Feld für Kunst, Hamburg; Koschatzky-Kunstpreis Anwärterausstellung, Museumsquartier, Wien; „Home sweet Home”, Performance, Toihaus, Theater am Mirabellplatz, Salzburg; “Coming Home, Art sweet Art Home Gallery”, Salzburg; Videopräsentation, Ladyfest, Wien; 2004: „Living Room“, Galerie 5020, Salzburg (solo); “Bodenlos”, Kunstverein, Salzburg; “televisuelles Leben“, Kunstverein, Salzburg; „klein muss nicht immer billig sein“, Kunstmagazin, Bruck an der Mur, Steiermark2003: „Doppelzimmer“, Galerie Das Zimmer, Salzburg; „insight-out“, ehem. Kunstraum Vierthalerstrasse, Salzburg; Artist in Residence Ausstellung, St. Virgil, Salzburg;„Siphon, Khg“, Salzburg; Videopräsentation, 10 Jahre Studio West, Salzburg 2002:Denkzettel, Kunstverein Salzburg; Videopräsentation, Sience week, Ritzerbogen, Salzburg

Stipendien / Preise: 2010:Staatsstipendium für bildende Kunst, Förderpreis Salzburg; 2003-09 Atelierstipendien Berlin, Budapest, Montrouge, Virginia, Paris; 2007:Jahresstipendium für bildende Kunst, Land Salzburg; 2006Emanuel und Sofie Fohn-Stipendium; 2002 Stipendium an der internationalen Sommerakademie für bildende Kunst Salzburg (Klasse: Irina Nakhova);  Kunstankäufe: Land Salzburg, BKA, Stadt Wien