PETER MOOSGAARD

Peter Moosgaard wurde 1983 in Horn (NÖ) geboren. Zunächst studierte er Philosophie und Sprachwissenschaft in Wien, ab 2006 Mediengestaltung an der Universität für Angewandte Kunst bei Peter Weibel. Er ist Mitbegründer des Verlags TRAUMAWIEN für digitale Literatur und Storytelling, bei dem auch sein Buch „Turbogott“ (2010) erscheint. Zwischen 2007–2012 richtete er seinen Fokus auf internationale Projekte mit der sozial-aktivistischen Künstler*innengruppe WochenKlausur.

Peter Moosgaards künstlerische Positionen gelten als radikal und subtil-humorvoll zugleich. Vergangene Projekte wie „BAUHAUS Ayoke“ oder „Supercargo“ erregten bereits das Interesse des Marina Abramovic Insitituts, Jeu de Paume Paris, MAK, Ars Electronica und des Palais des Beaux Arts. Arbeitsmaterial sind die digitale Wirklichkeit und deren Utopien, die er jedoch stets kritisch hinterfragt und immer auf neue künstlerische Möglichkeiten untersucht.

Er zeigte Arbeiten in über 80 Gruppen und 6 Einzelaustellungen im In- und Ausland, etwa Ars Electronica, Jeu de Paume Paris, Sight & Sound Montreal, Forum Stadtpark Graz, Media-Art Club Marseille (2016) sowie Vorträge im internationalen Feld. 2012 erhielt er sein Diplom in Digitaler Kunst an der Angewandten bei Filmemacher Virgil Widrich. 2018 bekam er das Staatsstipendiat für bildende Kunst.

Peter Moosgaard wurde 1983 in Horn (NÖ) geboren. Zunächst studierte er Philosophie und Sprachwissenschaft in Wien, ab 2006 Mediengestaltung an der Universität für Angewandte Kunst bei Peter Weibel. Er ist Mitbegründer des Verlags TRAUMAWIEN für digitale Literatur und Storytelling, bei dem auch sein Buch „Turbogott“ (2010) erscheint. Zwischen 2007–2012 richtete er seinen Fokus auf internationale […]

> more

SELECTED WORKS

Locally sourced iPhone | 2015 | Fichtenholz, Schnitztechnik | 11,5 x 5,8 x 0,9 cm

Fallingwater| after Frank Lloyd Wright (aus der Serie BAUHAUS AYOKE 2016) | 2018 | IC-Print auf Fotopapier | 30 x 40 cm

Kandinsky's living room (replica) Ayoke Island | 2016 |digital print | 76,5 x 56,5 cm

Cathedrals, from Bauhaus Manifesto | 2016 | bamboo print on towel | 60 x 25,5 cm each

Totenhaus der Frau (Woman's house of death) Ayoke re-work | 2016 | acrylic on bedsheet | 182 x 70 cm

White House | 2019 | Fine Art Pigmentdruck auf Leinwand | 60 x 80 cm

real virtuality | 2014/2019 | Fine Art Pigmentdruck auf Bütten auf Dibond | 68,9 x 11 cm

Removed due lack | 2019 | Fine Art Pigmentdruck auf Leinwand | 60 x 90 cm

You are here | 2019 | Fine Art Pigmentdruck auf Leinwand | 60 x 95 cm

Aurora Porealis | 2019 | Fine Art Pigmentdruck auf Leinwand | 60 x 95 cm

Realismus | 2019 | C-Print auf Durchsichtsfolie, Leuchtkasten |125 x 100 cm

Costa | 2019 | C-Print auf Durchsichtsfolie, Leuchtkasten |125 x 100 cm

David Maus | 2019 | C-Print auf Durchsichtsfolie, Leuchtkasten |100 x 125 cm


Peter Moosgaard wurde 1983 in Horn (NÖ) geboren. Zunächst studierte er Philosophie und Sprachwissenschaft in Wien, ab 2006 Mediengestaltung an der Universität für Angewandte Kunst bei Peter Weibel. Er ist Mitbegründer des Verlags TRAUMAWIEN für digitale Literatur und Storytelling, bei dem auch sein Buch „Turbogott“ (2010) erscheint. Zwischen 2007–2012 richtete er seinen Fokus auf internationale Projekte mit der sozial-aktivistischen Künstler*innengruppe WochenKlausur.

Peter Moosgaards künstlerische Positionen gelten als radikal und subtil-humorvoll zugleich. Vergangene Projekte wie „BAUHAUS Ayoke“ oder „Supercargo“ erregten bereits das Interesse des Marina Abramovic Insitituts, Jeu de Paume Paris, MAK, Ars Electronica und des Palais des Beaux Arts. Arbeitsmaterial sind die digitale Wirklichkeit und deren Utopien, die er jedoch stets kritisch hinterfragt und immer auf neue künstlerische Möglichkeiten untersucht.

Er zeigte Arbeiten in über 80 Gruppen und 6 Einzelaustellungen im In- und Ausland, etwa Ars Electronica, Jeu de Paume Paris, Sight & Sound Montreal, Forum Stadtpark Graz, Media-Art Club Marseille (2016) sowie Vorträge im internationalen Feld. 2012 erhielt er sein Diplom in Digitaler Kunst an der Angewandten bei Filmemacher Virgil Widrich. 2018 bekam er das Staatsstipendiat für bildende Kunst.


BIOGRAPHY

Download Biography as PDF

Ausstellungen (Auswahl)

2018
Edition #o1, Galerie Zimmermann Kratochwill

2017
#vaporfolk, Künstlerhaus Palais Thurn & Taxis, Bregenz (AT)
Non-Compliant Futures, Sight & Sound Festival, Montreal (CA)
Artists Waste - Wasted Artists, Mican Offspace, Wien (AT)
W-I-N-D-O-W-S, Computer + Software, Basel (CH)
Xenorealism, 1335MABINI, Manila (PH) (solo)
BAUHAUS AYOKE, Palais des Beaux Arts, Wien (AT) (solo)
Where are we going?, Galerie Zimmermann Kratochwill, Graz (AT)
1335mabini | OPEN DOORS - Karrivin Building, Makati City (PH)
Future of Demonstration, Proof-Of-Burn, REAKTOR (performance)
Das bessere Leben, Künstlerhaus 1050, Wien (AT)
In between #2, Neue Arbeit, das weisse haus, Wien (AT)
Games & Cycles, Museum am Bach, Ruden (AT)

2016
RIAM - Media Art Club, Galerie Art-Cade, Marseille (FR)
Supercargo Ayoke, 1335MABINI, Manila (PH) (solo)
Id, Capitol University CU Gallery, Cagayan de Oro (PH)
Futurs Non-Conformes #1, Jeu de Paume, Paris (FR)
The Residents Association, Fine Roots Gallery, Edinburgh (UK)
2016 Opera publica, K/Haus - Künstlerhaus Wien (AT)
The World Rearranges Itself, Galerie Zimmermann Kratochwill, Graz (AT)
Schöne Operation - Designing Beauty // Museum am Bach (AT)
Silent Scream by Jensen & Midby, Zentrale Wien (AT) (performance)

2015
SKAFANDER, Q21- Vienna Art Week, MuseumsQuartier, Wien (AT) (solo)
PARALLEL VIENNA, Artist Statement, Dominikanerbastei (solo)
Post City - Future Mobility, Ars Electronica Exhibition, Linz (AT)
Trauma Artclub, Künstlerhaus - Halle für Kunst & Medien, Graz (AT)
VON OBEN, Museum am Bach, Ruden // Corinthia (AT)
#vaporfolk #hollyvoodoo, Lust Gallery, Wien (AT)
Supercargo, Kunstraum am Schauplatz, Wien (AT)
The Technological Unconscious, Gallery-in-Residence Vol.2, Wien (AT)

2014
Karaoke Rave Night, Prosanova Festival, Hildesheim (DE)
Electric Parade, Galerie Freihausgasse, Villach (AT)
SLOW! ERSTER WELTKRIEG DADA, Museum am Bach, Ruden (AT)
PET SOUNDS – Waldviertel, Viertelfestival Niederösterreich (AT)
Anonymous & Others (mit TRAUMAWIEN), Nomadenetappe, Linz (AT)
Virtual Verbs, virtualverbs.com/the Internet, London (UK)
URL Squatting, www.muhalifgazete.com (online show)

2013
TRAUMAWIEN Artclub, Forum Stadtpark, Graz (AT)
ZERO PINK THIRTY, Galerie Schaukasten, Wien (AT) (solo)
PARALLEL Vienna, Ehemaliges K.u K. Telegrafenamt, Wien (AT)
[ ] Benjamin Tomasi/ mit Gruppe Uno, Galerie Prisma, Bolzano (IT)
If we don`t, nobody will ... , Kunstraum am Schauplatz, Wien (AT)
Mare Liberum, Kungl. Konsthögskolan // Royal Institute of Art, Stockholm (SE)
Klangkunsttage 2013, Galerie Schleifmühlgasse 12-14, Wien (AT) (performance)
UAMO Festival, Einstein Kultur, München (DE)
3 Wochen, 3 Themen, Hundsturm; by Volkstheater, Wien (AT)

2012
Hosted in Athens (mit Gruppe Uno), Six Dogs Gallery, Athen (GR)
Live browser-based performances, NIMk, Amsterdam (NL)
Die letzte Weltausstellung // Arche 2012, Gschwandner, Wien
Speedshow - Watch me watching!, Torstrasse 124, Berlin (DE)
Post-Porn und BodyPolitix (mit Anna Krambeck), VBKÖ Wien (AT)
A Word for a Play, Kunsthaus Baselland, Basel (CH)
A Word for a Play / le-desir, La Kunsthalle Mulhouse (FR)
The Essence 2012, Künstlerhaus Wien (AT)
Multiple Choice III - Intermedialität, WUK Projektraum, Wien (AT)
MOOZAK Festival II, MediaOpera - Rinderhallen St. Marx, Wien (AT)
Łódź in Wien - koop OTWARTA WYSTAWA, dasviadukt, Wien (AT)
DIMENSIONS VARIABLE#, mo.ë, Wien (AT)
No Music, Pratersauna ARTSPACE, Wien (AT)
PLAY TIME, Galerie Schaukasten, Wien (AT)

2011
AV Publiknacht, Serendipitätsprinzip 2, Festspielhaus St. Pölten (AT)
TRAUMAWIEN @Universität für Angewandte Kunst, Wien (AT)
MOOZAK Festival, MediaOpera - Rinderhallen St. Marx, Wien (AT)
Y/OUR/SPACE - Neue Positionen Digitaler Kunst, WIEN EINS, Wien (AT)
Multiple Choice I & II, Berggasse 11, Wien (AT)
Bursting Boundaries - Interventionen zur Essence (online)
Turbogott, gelesen von Fritz Ostermayer, Café Korb, Wien (AT)
Traumawien ArtClub, Dogenhof, Wien (AT)

2010
Soundwwwalks - WORM/ Detour, Rotterdam (NL)
Klangmanifeste 2010, Echoraum, Wien (AT)
Moddr_* Opening, iMAL- Centre for Digital Cultures, Brüssel (BL)
LAMES, Parque del Sol 10, St.Pölten (AT)
SUCHT SELBST! 12C Raum für Kunst, Schnifis (AT)
txt/performance/net, MACHFELD I Studio, Wien (AT)
Public Interface Gesture Salon II, Museumsquartier, Raum D, Wien (AT)
Sound:Frame, (Fassadenprojektion mit DieVers), fluc, Wien (AT)

2009
Cultural Intersections // mit WochenKlausur, Brunnenpassage Ottakring
Ars Electronica 09, Fassadenfestival, Linz (AT)
SCHWINGKREIS // OBJEKT 210 // Arsenal Wien (AT)
Jugendtreff // mit Wochenklausur, 28. Goldegger Dialoge, Goldegg (AT)
Dr Strangelove or how i learned .. RIGHT HERE#3, Studio Kasulke, Wien (AT)
The machine becomes the idea .. , C17 Offspacecenter, Wien (AT)

2008
Sound:Frame Festival, Künstlerhaus Passage, Wien (AT)
Wir haben alle ein Motiv, ortsbezogenes Kunstprojekt, Unterstinkenbrunn (AT)
Kartofel und Schlafrock, Art Event in Łódź, Łódź (PL)

2007
(Mis)used Media, Abteilung für Digitale Kunst, Wien (AT)
Delta Augsburg // mit WochenKlausur, Neue Galerie Augsburg (DE)